Freiberger Agenda 21 e.V.


Neuigkeiten Engagement Büro Termine Verein Projekte Arbeitskreise Förderung Links
Kontakt
Impressum

Arbeitskreise:


Eine Welt und Integration
Stadtentwicklung
Spielraum

Naturspielraum am Saubachweg


  • Am 31. Juli 2010 haben sich zahlreiche Kinder mit ihren Eltern auf der Spielfläche am Saubachweg eingefunden, um bei strahlendem Sonnenschein ein kleines Sommerfest mit uns zu feiern. Neben Knüppelkuchen und Bratwurst, sorgte auch der Eiswagen für das leibliche Wohl.


  • Bei tollem Wetter haben wir am 16. August das neue Baumhaus eingeweiht.
    Die Idee dieses Hauses entstand vor einigen Jahren, als im Rahmen der AG Spielraum überlegt wurde wie dieser Spielplatz noch attraktiver gestaltet werden kann.
    Bei tollen Wetter konnten die ersten "Mutigen" sich im klettern beweisen. Daneben gab es neben Stockbrot, Riesentrampolin auch wieder Kinderschminken. Bei einer frisch gerillten Wurst und Getränke von der Saftbar klang dieser gelungene Nachmittag dann aus.
    Danke nochmals an Quartier b, das Kinder- und Jugendkontaktbüro, das Sachgebiet Grünanlagen der Universitätsstadt Freiberg sowie das Team des AWW-Werkstatttreffs für die tolle Unterstützung.

  • Am 16 August 2009 ist es nun endlich soweit, das Baumhaus wird im Gelände des Naturspielplatzes „Saubachweg“ sportlich aktive und abenteuerlustige Besucher empfangen können.
    Wir feiern dieses Ereigniss an diesem Tag mit Ihnen.
    Gemeinsam mit dem Quartier b, dem Kinder- und Jugendkontaktbüro, dem Sachgebiet Grünanlagen der Universitätsstadt Freiberg sowie dem Team des AWW-Werkstatttreffs haben wir ein buntes Rahmenprogramm, mit Kinderschminken und Großspielgeräten, zusammengestellt auch für das leibliche Wohl gesorgt.




  • Das Frühjar 2009 brachte nach dem "harten" Winter viel Arbeit beim Frühjahraputz der Universitätsstadt Freiberg. Wir beteiligten uns wieder aktiv und kümmerten uns um den Spielplatz Saubachweg.
    Ab 9.00 Uhr ging es los und so gegen 12.00 Uhr war alles geschafft.
    Hiermit danken wir allen Helfern und hoffen auf einen guten Sommer.





  • Auch 2008 wurde das Saubachgelände weiter entwickelt. Da aber die Saubachfläche in einer versteckten Lage unserer Stadt liegt, wird diese wenig wahrgenommen. Neben den monatlichen Treffen war ein Höhepunkt der Frühjahrsputz der Stadt Freiberg am 5. April 2008 an dem die Beteiligten den Naturspielplatz am Saubachweg wieder auf Vordermann brachten. Neben vielen fleißigen Einwohnern waren auch die "BAVO-Engel" und der Gebietsmanager sowie der Sachgebietsleiter "Grünanlagen" der Stadt Freiberg im Einsatz.

    Erfreulicherweise musste dieses Mal recht wenig Müll eingesammelt werden, so dass das Augenmerk auf landschaftspflegerischen Maßnahmen lag. So wurde Laub zusammengeharkt, herumliegende Äste aufgelesen und neue Bäume gepflanzt. Durch weitere regelmäßige Arbeitseinsätze zur Reinigung und Pflege der Fläche konnten viele Gestaltungsideen gemeinsam mit den Familien und Kindern umgesetzt werden. Exemplarisch sind hier Holzelemente zum Spielen, das Streichen des Zaunes, Anlegen eines Hochbeetes und Sandkuhle, sowie das Errichten einer neuen Tischtennisplatte zu nennen. In den Ferien fanden wieder Veranstaltungen und Aktivitäten mit und für die Kinder statt, wodurch der Charakter des naturnahen und kindgerechten Spielraumes gestärkt wurde.




  • Impressionen vom Umbau des Geländes am Saubachweg zu einem Naturspielraum durch fleißige Eltern und Kinder am 12.und 13.06.2004


    Von der Idee zum Projekt: Bespielbare Holzelemente für den Naturspielraum am Saubachweg
    Ein bewilligter Zuschuss aus dem Förderfond Spielraum des Deutschen Kinderhilfswerk e.V. ermöglichte der Arbeitsgruppe Spielraumgestaltung erstmals ein Projekt, bei dem Eltern und Kinder, Anwohner und Nutzer mit fachlicher Unterstützung der Holzgestalter Volker Hauswirth und Volker Beyer Spielelemente aus Holz selbst gestalten. Entwürfe sind erarbeitet: Nicht ein Kunstwerk sondern der Spielwert des herzustellenden Objektes waren dafür Leitbild. Noch während des „Werkelns“ sollen Ideen noch umsetzbar sein, vor allem haben auch die Kinder ein Wort mitzureden.

    Der Entschluss, für Kinder im Innenstadtbereich einen grünen Platz zu gestalten, der Gelegenheit zum freien Spiel ermöglicht sowie aktiv spielerisches Experimentieren zulässt, führte im Sommer 2002 Eltern und interessierte Bürger unter dem Dach des Freiberger Agenda21 - Verein zusammen. Für das von der Stadt angebotene ehemalige Hort-Gelände der Rochlitzer Schule wurde ein Konzept erarbeitet. Dieses beinhaltet hauptsächlich, die natürliche Struktur als Spielraum zu erhalten. Auf die Installation abnahmepflichtiger Spielgerätekonstruktionen zu verzichten und das Anlegen von vier Nutzungsräumen: Natur, Kreativität, Spiel und Ruhe sind weitere Grundsäulen.

    In monatlichen Arbeitseinsätzen wird die Fläche in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Grün der Stadt gepflegt. Freigelegt und neu eingefasst wurde eine Sandkuhle, ein Hochbeet angelegt, zahlreiche Setzlinge gepflanzt und ein Weidenzelt angebaut.

    Mit den Holzelementen werden erst einmal neue Akzente gesetzt. Im weiteren Verlauf soll auch eine Wasserpumpe Einsatz finden, da sich dann Anpflanzungen und das Einrichten einer Lehmgrube realisieren ließen.

    Wir danken allen Mitgestaltern, Unterstützern, Förderern, Sponsoren, ... und insbesondere


    den Kindern und Eltern, den HolzgestalternVolker Beyer und Volker Hauswirth, dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V., Herrn Jörg Schröder vom Sachgebiet Grünflächen der Stadtverwaltung Freiberg, Herrn Khaled Al Hamdan, Inhaber des Aladdin-Restaurant, dem Deutschen Kinderschutzbund Freiberg e.V., OBI Heimwerkermarkt, Franke & Moritz Automobile, Oppacher Mineralquellen, Freiberger Agenda 21 e.V. und L.O.S.-Lokales Kapital für Soziale Zweck.